DA DRITT ADVENT

Datum: 16/12/2015
Author:
Kategorien: Lyrik

DA DRITT ADVENT

ein weihnachtliches Gedicht in Wadgasser Mundart

von Patrik H. Feltes
Kään äänfach Weinachtszeit 2015

Drei Keeazen hamma uffgeschtellt

Fòa Licht unn Fridden in da Welt,

 

Wòò jeeda ääna sinn soll gudd gelitt –

Egaal vunn woo a kummt unn wie a leevt

Wohin a laaft unn wadda glaavt –

 

Dòòmit hat ma deen richtijen Blick –

gesitt ma datt, watt letschtlich zeehlt!

 

Drei Keeazen ginn uus Licht,

Vatreiwen uus de Dunkelhätten

Ginn uus aach Meechlichkätten

Se luun em Beesen int Gesicht,

 

Se machen Leit unn aach Gedanken hell

Unn ginn da Guddhätt meeh Gewicht.

Soo is datt imma mim gudd Licht!

 

Bild: "Adventskranz" Fotografie: ©Patrik H. Feltes Wadgassen/Saar, Dezember 2015

Bild: „Adventskranz“ Fotografie: ©Patrik H. Feltes Wadgassen/Saar, Dezember 2015

Ma musen selwa luun,

Deen Dunkelhätten gaar nix ginn se duun.

Lòòmit vaschtellen ma uus nit

Unn jeeda woo datt Licht gesitt

Givt aangeschtoch vum hellen Blick

Uff Leewen, Leit unn Frenn

Un noch vill meeh watt hell vill bessa ma gesitt

 

Unn dòòdruff datt aam Enn de Welt

Givt bessa als mat aanfangs feschtgeschtellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Autor:

 

Patrik H. Feltes studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität des Saarlandes,

ist Lyriker, Herausgeber, Archivar. Er schreibt und forscht gerne in und über saarländische, d.h. moselfränkische Dialekte, wobei ihm die Mundart seiner Heimat Wadgassen im wahrsten Sinne am leichtesten von der Zunge geht.

Wadgassen/Saar, im Dezember 2015

 

Bild: "Adventskranz"

Fotografie: ©Patrik H. Feltes

Wadgassen/Saar, Dezember 2015
Bild: "Adventskranz" Fotografie: ©Patrik H. Feltes Wadgassen/Saar, Dezember 2015

Schlagwörter

, , , , ,


Beitrag teilen

Kommentare

Letze Beiträge